ISA Seminare - Familienstellen und HDS

Die ISA Methode verbindet das Human Design mit der Arbeit des Familienstellens. Während bei den herkömmlichen Formen des Familienstellens der Fokus auf der Ordnung innerhalb des eigenen Familiensystems liegt, wird bei dieser neuen Aufstellungsform die Wiederherstellung der innerpsychischen Ordnung in den Vordergrund gestellt.  Anders als beim bisher bekannten Familienstellen spiegelt nicht nur ein Stellvertreter die eigene Person wieder, sondern meist 3-5 Personen. Diese können mentale, emotionale und innerpsychische Abläufe klar differenzieren und sichtbar machen. 

In dieser 1. diagnostischen Phase zeigt sich die Wurzel eines Problemes, das gelöst werden möchte. In der 2. Phase können zusätzliche Stellvertreter z.Bsp. einzelne Familienmitglieder repräsentieren und deren Bezug zur eigenen Person verdeutlichen. Aus der dort sichtbar gemachten Beziehungsdynamik ergibt sich der Lösungsansatz, der in der 3. Phase in ein sog. „Lösungsbild" mündet. Dieses neu gewonnene Bild spiegelt eine aktuelle reale Situation/ Beziehungsdynamik wieder, die auf unser Energiefeld heilend und entspannend wirkt. Man weiß, wo der eigene Platz ist und wie man selbst danach lösungsorientiert und im eigenen Sinne handeln kann.

Bei sogenannten Strukturaufstellungen können Arbeitssituationen analysiert werden, sodaß sich die optimale Arbeitsform schnell offenbart, in der der betreffende Mensch seine Kräfte und Potentiale mit Leichtigkeit und Lebensfreude zum Ausdruck bringen kann.

ISA stellt ein tiefgreifendes Diagnose- und Lösungsinstrument zur Verfügung, um Fragen über die eigene Lebensrichtung, auch beruflicher Hintergründe oder Familien- und Beziehungsproblematiken zu klären.

Die HDS Potentialanalyse bildet die Basis für diese neue Form der Aufstellungsarbeit und wird für eine eigene Aufstellung empfohlen.

 

Seminarleitung:

Sabine Altfeld, Heilpraktikerin

langjährige therapeutische Erfahrung in psychosomatischer Klinik als Körper- und Atemtherapeutin (Rebirthing/ Methoden nach Leonard Orr und Stan Grof, Bioenergetik, NLP, Familienstellen, Gestalttherapie, u.a...), Seminarleiterin,  Human Design Beraterin und -Ausbildungsleiterin seit 1997, Begründerin der ISA-Methode 1999, Veranstalterin der Human Design Kongresse 2013-2015.


Reading Kurse für Einsteiger

dieser Kurs ist geeignet für Interessenten, die die Basisinformationen zu ihrer eigenen genetischen Anlage (HDS Chart) gerne vertiefen möchten. Folgende Themen sind Inhalt dieses Kurses:

  • Konditionierungsmuster
  • Dekonditionierungsstrategien
  • Der Energietyp
  • Das individuelle Profil
  • Familiäre Prägungen und Talente
  • Die spezifischen Lebensaufgaben

Termine siehe "Aktuelles"

 

Praxiskurse

An diesem Seminar können alle Interessenten teilnehmen, die bereits eine HDS Ausbildung abgeschlossen haben.

Es werden Fallbeispiele aus der Praxis besprochen und die Teilnehmer können Fragen, die bei der Arbeit mit den Readings entstehen, mit einbringen. Ein Teil des Seminars besteht in praktischen Übungen, die den Umgang mit der eigenen genetischen Anlage stärken.

Termine siehe "Aktuelles"

 

Typentraining

Hier geht es um die 4 Energietypen des Human Designs. In spezifischen Typengruppen können die Teilnehmer ihre Dekonditionierungsstrategien erforschen. In paktischen Übungen und dem Austausch in der Gruppe erlangen die Teilnehmer ein tiefes Verständnis für die Stärken und die Wirkungsweise ihres eigenen Energietyps.

 

Termine siehe "Aktuelles"

 

Weitere Informationen zu den einzelnen Seminaren finden Sie unter Aktuelles oder unter der deutschen HDS website:   

                  www.humandesignsystem.de